Westdeutsches Robotic Surgery Zentrum Essen

Präzisionschirurgie auf modernstem Niveau ­

Auch in der Thoraxchirurgie hat sich der Einsatz der robotisch gestützten Präzisionschirurgie zunehmend durchgesetzt. Seit November 2014 bieten wir an der Ruhrlandklinik ein schnell wachsendes Spektrum von Operationen mit dem „DaVinci“-Operationsroboter an. Damit ist unsere Thoraxchirurgie derzeit bundesweit die einzige thoraxchirurgische Abteilung mit einem eigenen, ständig verfügbaren Operationsroboter und wurde jüngst als erstes deutsches thoraxchirurgisches DaVinci Case Observation Center akkreditiert. Mit dem daVinci-System können wir unsere minimalinvasiven Eingriffe deutlich steigern. Patienten, die mit dem daVinci-Roboter operiert wurden, klagen anschließend über deutlich weniger Schmerzen, sind wesentlich schneller wieder fit und können häufig nach wenigen Tagen entlassen werden. Diese Vorteile sind gut dokumentiert und werden uns täglich neu bestätigt.

Der Roboter

Vorab: Das da Vinci-Chirurgiesystem wird nicht von einem Roboter kontrolliert und führt keine Operationsschritte selbstständig durch. Ihr Chirurg behält stets die Kontrolle über die gesamte Operation und wird dabei lediglich von der Roboterplattform unterstützt.

Der daVinci®-Roboter überträgt die Handbewegungen des Operateurs in Echtzeit auf die laparoskopischen Instrumente. Das daVinci®-System stellt somit die präzise Ausführung aller Bewegungen des Operateurs ohne Präzisionsverlust sicher.

Das „da Vinci® XITM“-Chirurgiesystem ist für endoskopische Operationen entwickelt worden und ein Meilenstein in der Präzisionschirurgie. Das System findet weltweite Anwendung und wird inzwischen in fast allen chirurgischen Disziplinen angesetzt.

Einsatzmöglichkeiten

Bei mehr als 80 Prozent unserer Patienten an der Ruhrlandklinik handelt es sich um die operative Behandlung von bösartigen Tumoren wie Lungenkrebs oder Lungenmetastasen anderer Tumoren. Im frühen Stadium des Lungenkrebs ist die Einsatzmöglichkeit des daVinci-Systems besonders gut geeignet.

Einsatzmöglichkeiten bei bösartigen Erkrankungen

  • Lungenlappenentfernung bei Lungenkrebs im frühen Stadium
  • Lungensegmententfernung bei kleinen Tumoren

Einsatzmöglichkeiten bei gutartigen Erkrankungen:

  • Entfernung von Geschwulsten aus dem Mittelfellraum der Brusthöhle, so genannte Mediastinaltumoren (etwa Thymome, Mediastinalcysten)
  • Entfernung von lokalisierten gutartigen Pleuratumoren wie Neurinomen, Fibromen und Schwanomen
  • Zwerchfellraffung bei einseitiger Zwerchfelllähmung
  • Operation bei Bronchiektasen oder Lungensequestern

Ausführliche Informationen haben wir für Sie auf der Internetseite www.wrze.de zusammengestellt.