Schlafmedizinisches Zentrum

Universitär und interdisziplinär

Wir sind eines der wenigen interdisziplinären universitären schlafmedizinischen Zentren Deutschlands und bieten einen großen stationären Bereich sowie eine angeschlossene Schlafambulanz. Das Schlafmedizinische Zentrum der Ruhrlandklinik ist spezialisiert auf die Behandlung von Schlafstörungen, die durch Atemaussetzer verursacht werden oder auf neurologische Ursachen zurückzuführen sind. Sowohl diagnostisch als auch therapeutisch decken wir das gesamte Spektrum der Schlafmedizin ab, beispielsweise alle Formen der schlafbezogenen Atmungs- und Bewegungsstörungen sowie der Ein- und Durchschlafstörungen und der übermäßigen Tagesmüdigkeit. Wenn ein Verdacht auf eine behandlungsbedürftige Schlafstörung besteht, wird der jeweilige Haus- oder Facharzt zuerst eine ambulante und gegebenenfalls eine stationäre Untersuchung veranlassen.

Ambulante Behandlung

Bei noch nicht diagnostizierten, schlafbezogenen Erkrankungen können durch eine ausführliche Anamnese und einfache apparative Untersuchungen relevante Diagnosen gestellt und das weitere Vorgehen geplant werden. Bei Verdacht auf eine schlafbezogene Atmungsstörung bekommt der Patient über Nacht ein Gerät mit nach Hause. Während des Schlafes werden die Atmung und der Sauerstoffgehalt des Blutes aufgezeichnet. Am nächsten Morgen wird das Gerät in unserer Klinik ausgelesen. Auf Basis des Befundes und des Gespräches mit dem Patienten entscheidet der Arzt, ob eine stationäre Untersuchung im Schlafmedizinischen Zentrum ratsam ist.

Auch bei anderen Schlafstörungen, beispielsweise bei Insomnie (Schlaflosigkeit), Ein- und Durchschlafstörungen, nächtlichen Beinbewegungen oder bei Verdacht auf Narkolepsie wird bei einem ersten ambulanten Vorgespräch über die weitere Vorgehensweise entschieden.

Patienten, die bereits apparativ (z.B. CPAP, APAP, Beatmungsgerät, Schiene, usw.) behandelt werden, können sich bei Problemen mit ihrer Therapie in unserer Schlafambulanz vorstellen.

Stationäre Behandlung

Ist ein stationärer Aufenthalt angezeigt, verbringen die Patienten gewöhnlich ein bis zwei Nächte im Schlaflabor mit seinen modernen und komfortabel ausgestatteten Räumen. Das gesamte Spektrum von Atmungsstörungen im Schlaf kann hier diagnostiziert und behandelt werden. Neben der obstruktiven Schlafapnoe ist die Behandlung der zentralen Schlafapnoe bei Herzmuskelschwäche ein Spezialgebiet.

Unser Team

Im Schlafmedizinischen Zentrum arbeiten Ärzte verschiedener Fachrichtungen zusammen, um klare Diagnosen stellen und passgenaue Therapien einleiten zu können. Das Team setzt sich aus den verschiedenen medizinischen Fachrichtungen zusammen: Schlafmediziner, Pneumologen, Internisten, Neurologen, Psychiater, Kardiologen, Biologen, Somnologen und Radiologen. Gesundheits- und Krankenschwestern sowie Krankenpflegehelferinnen sind für die Betreuung unserer Patienten zuständig. Medizinisch technische Assistentinnen und medizinische Fachangestellte arbeiten unserem ärztlichen Personal zu. Auf der Heimbeatmungsstation arbeiten zusätzlich Atmungstherapeuten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, eine Ernährungsberaterin und Psychologen.

Forschung

Neben der Behandlung von Patienten widmen wir uns in besonderem Maße der wissenschaftlichen Arbeit, deren Resultate in die nationale und internationale Forschung einfließen. Es ist uns ein besonderes Anliegen an modifizierten und neuen Verfahren mitzuwirken, die in verbesserte
Behandlungen münden.

Das Schlaflabor wurde von der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin zertifiziert.

Ausführliche Informationen zu unserem Schlafmedizinen Zentrum sowie einen Online-Schlafcheck finden Sie auf den Internetseiten: www.schlafmedizin-essen.de

Zur Terminvereinbarung  rufen uns bitte unter der Telefonnummer 0201 433-11133 an. Gerne können Sie uns auch über das Anmeldeformular des Schlafmedizinen Zentrums kontaktieren.