Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement – kontinuierlich besser werden

Die Anforderungen an die Einrichtungen des Gesundheitswesens steigen. Unter den aktuellen Rahmenbedingungen ist es eine besondere Herausforderung, medizinische Höchstleistung zu erbringen und den Menschen ganzheitlich in seiner Erkrankungssituation zu behandeln. Zur Unterstützung hat das Qualitätsmanagement der Ruhrlandklinik die Aufgabe, den kontinuierlichen Verbesserungsprozess sicher zu stellen. Gemäß unserem Leitbild möchten wir unseren Patienten und allen an der Patientenbehandlung Beteiligten ein hohes Maß an Qualität bieten.

Wir sind bestrebt, die erkannten Verbesserungspotenziale zu nutzen, um die internen Abläufe der Patientenversorgung zu optimieren. Im Mittelpunkt stehen dabei die interdisziplinäre und multiprofessionelle Zusammenarbeit aller in der Ruhrlandklinik Beschäftigten.

Unser etabliertes Rückmeldesystem für Patienten und Besucher liefert uns wichtige Anregungen zu möglichen Verbesserungen. Jeder Patient oder Angehörige kann sich mit Hilfe des Rückmeldesystems lobend und auch kritisch äußern, denn Lob bestärkt uns, jeden Tag unser Bestes zu leisten. Kritik und Verbesserungsvorschläge helfen uns, unsere tägliche Arbeit kritisch zu hinterfragen und Verbesserungen einzuleiten.

Patientenbefragung und Qualitätsbericht

Patientenbefragungen sind ebenfalls ein wichtiges Instrument zur Ermittlung der Zufriedenheit. Wir beteiligen uns alle zwei Jahre an einer externen Patientenbefragung und nutzen die Daten im Sinne der kontinuierlichen Verbesserung.

Die Teilnahme an der gesetzlich Externen Qualitätssicherung ermöglicht uns, für bestimmte Behandlungen unsere medizinische Qualität abzubilden und zu bewerten.

Gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V sind wir verpflichtet, den strukturierten Qualitätsbericht zu veröffentlichen. Der nächste Bericht wird bis zum 15.11.2016 erstellt und betrachtet rückwirkend das Leistungsjahr 2015.

Zertifizierungen

Interne Audits bieten ebenfalls die Möglichkeit, die etablierten Prozesse zu evaluieren und ggf. weitere Optimierungen gemeinsam mit den Mitarbeitern umzusetzen.

Zur Unterstützung aller Bestrebungen, unsere Strukturen und Prozesse zu optimieren, haben wir im Jahr 2012 erstmals wichtige Bereiche unseres Lungenkrebszentrum nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifizieren lassen. In den darauffolgenden Jahren wurde der Geltungsbereich dieser Norm auf weitere Abteilungen ausgeweitet. Im Jahr 2015 konnte die Ruhrlandklinik im Rahmen der Re-Zertifizierung erfolgreich für die gesamte Klinik mit allen Bereichen und Abteilungen ein wirksames Qualitätsmanagementsystem nachweisen. Das Zertifikat für die Ruhrlandklinik ist nun für weitere drei Jahre gültig. Auch die in den externen Begutachtungen definierten Verbesserungspotenziale werden gemeinsam mit der Geschäftsführung, Klinikleitung und dem Qualitätsmanagementteam bewertet und priorisiert.

Zertifikat ISO 9001:2008 Gesamtzertifizierung ansehen

Neben der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 unterziehen einzelne Bereiche/ Abteilungen weiteren externen Begutachtungen. Folgende Zertifikate konnten erlangt werden:

    • „Lungenkrebszentrum mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.“
      Zertifikat ansehen

 

    • Schlafmedizinisches Zentrum „Qualitätssicherung der Prozessqualität“ der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin
      Zertifikat ansehen

 

    • „Mukoviszidose-Einrichtung, für die Versorgung von erwachsenen Patienten“, anerkannt durch MUKO.zert
      Zertifikat ansehen

 

    • „Thoraxzentrum – Kompetenzzentrum für Thoraxchirurgie“, anerkannt durch die Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie (DGT)
      Zertifikat ansehen

 

    • „Qualitätsmanagement Akutschmerz“, geprüft und anerkannt durch TÜV Rheinland
      Zertifikat ansehen

 

    • „Weaningzentrum der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e. V.“
      Zertifikat ansehen